Unser Verein wurde im Februar 1999 von Maria und Hannes Martinelli als gemeinützige Organisation gegründet. 

In den ersten Jahren trainierten wir in den Sporthallen beim Bundesschulzentrum Weiz. Kurze Zeit waren wir auch in der Mehrzweckhalle der Nachbargemeinde Mortantsch zu Gast. Seit 2003 ist unser Verein in der Turnhalle der Volksschule Weizberg beheimatet.

Ein sportlicher Höhepunkt für unser Team war die Ausrichtung der Österreichischen Hapkido Meisterschaft 2011 in Weiz.

Leider begleiten uns nicht nur schöne Erinnerungen. So mussten wir im Jahre 2009 den schmerzlichen Verlust unseres langjährigen Freundes und Lehrmeisters Rudi Rossmann hinnehmen und uns zwei Jahre später von unserem Großmeister Kim Sou Bong verabschieden.

In diesen Jahren der kontinuierlichen und verlässlichen Trainingsgestaltung ist es uns gelungen, zu einer renommierten Vereinigung mit motivierten Schülern und einem professionellen Trainerteam zu wachsen. Ständige Weiterbildung, Trainingscamps, Schulveranstaltungen und Vorführungen, sowie gemeinsame Freizeitprojekte, zählen zu unseren wichtigsten Vereinstätigkeiten.

Abseits von gesellschaftlichen Leistungsnormen und kommerziellen Intentionen betreiben wir Hapkido als Kunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Erfolg messen wir nicht an körperlichen Höchstleistungen oder technischer Perfektion. Unser vordergründiges Ziel ist die positive Persönlichkeitsentwicklung.

Respekt, Rücksichtnahme und Toleranz bilden für uns die Basis. Diese Prinzipien gilt es zu leben aber auch einzufordern. Niemand kann Hapkido alleine betreiben.

 

Obmann und Vereinstrainer